#madebygoogle regt zum Nachdenken. – Niklas

#madebygoogle – So hieß die diesjährige Pressekonferenz im Oktober. Was hatte sie zu bieten? Eine ganze Menge, und zu dieser Menge kommen jetzt meine Gedanken. Falls du Seppo’s Beitrag(Klick!) dazu noch nicht gelesen hast, bitte ich dich jetzt darum. In diesem Text werde ich Seppos Gedanken mit einbeziehen.

Im Gegensatz zu Seppo bin ich kein „Apple-Jünger“. Ich benutze das, was mir gefällt. Beispiels weiße nutze ich sehr gerne Huawei-Smartphones, habe einen Toshibanotebook und einen PC. Außerdem „feiere“ ich Google. Gut. Komme ich jetzt zum wesentlichen, der Konferenz. Google hat sein 1. Smartphone, eine Amazon Echo Alternative und v.m. vorgestellt. Hier kommen meine Gedanken:

  • Google Pixel
    So, das Google Pixel. Das Hauptthema der Konferenz. Was soll ich dazu sagen. Ein Wort: Klasse! Aber erstmal eins nach dem anderen:
    1. Das Design: Um Design lässt sich streiten. Aber mir gefällt vor allem das Pixel in der Farbe schwarz. Durch das Glas und das Aluminium soll es sich auch gut anfühlen. Dazu kann ich leider nichts sagen, hatte es noch nicht in der Hand.
    2. Specs: Wie ich immer gerne dazu sage, die Innereien. Das ganze Gerät treibt ein 'Snapdragon 821' an. Dieser läuft mit 2x2,15- und 2x1,6 Ghz. Ist also eine Quad-Core-CPU. Wie bei dem Prozessor und dem Design ist auch der Arbeitsspeicher bei beiden Varianten gleich. Beide haben 4GB Ram und beide haben 2 Speicher Optionen: einmal 32GB und dann noch 128GB Speicher. Der Akku bei dem kleinen Pixel hat 2.770mAH, der des großen 3.450mAh. Warum das große so einen großen Akku hat? Genau, wegen dem Display! Das 5" große Pixel löst mit Full-HD(1920x1080px) auf und hat eine PPI(Pixel-per-Inch/Pixel-pro-Zoll) von 441. Der große Bruder à la Pixel XL hat ein 5,5" großes QHD(2560x1440px) Display und 534 PPI. So, was wurde groß angekündigt? Richtig, die Kamera. Sie soll die beste Kamera sein, die je in einem Smartphone verbaut sein soll. Ist sie das? Laut z.B. Kilian vom Kanal iKnowReview(https://goo.gl/PLG9OY) ja. Wie schon oft erwähnt konnte ich das Pixel nicht testen :(. Leider. Aber die Specs der Kamera nenne ich hier mal. Den Sensor stellt Sony her, genauer Name: Sony-IMX378. Sie schießt Bilder mit 12,3 MP und hat eine Blende F2.0. Um das ganze Gerät wieder aufzuladen benutzt Google einen USB-C(USB 3.0) Stecker und ein Netzteil das mit 18W lädt. Was darf bei einen Smartphone in 2016 natürlich nicht fehlen? Richitg, ein Fingerabrducksensor, der ist auch mit an Bord. Und zwar hinten als Knopf. So das waren sie, das waren die Specs. Jetzt kommt zu was schöneren, 3. Die Software: Beide Pixelphones kommen mit Android 7.1 Nougat und dem Google-Assistant. Diesen kennen vielleicht schon ein paar aus Google Allo. Aber warum? Warum gibt es ihn? Wie Seppo gesagt hat, benutzt man solche KIs/Assistenten nie. Google will es ändern. Sie wollen das man z.B. anstatt selber anzurufen und Zeit zu verschwenden dem Google Assistenten sagt:"Reserviere für morgen um 16:00 Uhr einen Tisch für 2 Personen in meinem Lieblingsrestaurant." Durch bestimmte Drittanbieter wird es sowas mit viel mehr geben, kann ich mir zumindest vorstellen. Kurz gesagt. Es soll das Leben vereinfachen. Mein einziger richtige Kritikpunkt wäre der Preis. Der günstige Preis beträgt 759 Euro, der teuerste 1009 Euro. Iphone-Preise. Wäre es billiger, wäre alles Perfekt. Ich hätte mir es auch gekauft. Aber nicht für so viel Geld. Das war das Google Pixel. Jetzt kommt
  • Google Daydream
    Google Daydream - Tagräumen, was passt am besten zu diesen Wort? Genau VR, Virtuelle Realität, das Ding in 2016. Jedenfalls hat Google am gleichen Tag eine 2.VR-Brille + eine "Vertriebsplattform" für VR-Apps/Spiele. Die Brille besteht aus Stoff. Falls du sie kauft ist im Lieferumfang enthalten, die Brille, ein Controller, ein Armband(für den Controller) und eine Kurzanleitung. Das einzige was du noch benötigst ist ein VR-fähiges Handy. Und das sind sehr viele. Hoffen wir mal das es gut wird. Preis liegt bei 69 Euro.
  • Chromecast Ultra
    Ein neuer Chromecast? Ja, ein neuer. Chromecast Ultra, der erste der 4k Wiedergabe + HDR + Dolby Vision hat. Er ist schneller, hat einen Ethernet Port und arbeitet mit Google Home - Dazu komm ich noch später. Außerdem bleibt der normale + der Audio weiter im Handel.
  • Google Wifi
    Für diejenigen die viel Wlan/Wifi benutzen ist wahrscheinlich so etwas was. Vor allem für diejenigen die wenig Technikaffin sind. Es richtet sich selber ein. Das Produkt soll außerdem das Wlan verstärken und es verbindet sich automatisch mit anderen Google Wifis!
  • Google Home
    Home? Google Home? Ja. Eine eiskalte Amazon Echo alternative. Also ein Zentraler Punkt der dir zuhört! Bzw. Sobald "Ok Google" sagst. Du kannst an ihn ein Ethernet-Kabel und ein 3.5mm Klinkenkabel anschließen. Damit kannst du zum Beispiel sagen: "Ok Google, spiel *BELIEBIGEN MUSIKTITEL EINFÜGEN* von Spotify." Oder: "Ok Google, schalte die Lampen im Wohnzimmer ein!". Es ist eine Smart-Home Zentrale, die Lampen im Wohnzimmer sind bspw. Philips Hue. Google Home ist abschließend eine richtig gute Alternative zu Amazon Echo, weil dort auch der Google Assistant zur Verfügung steht.

Das hat Google vorgestellt. Allgemein ein richtig geiles Event. Google stellt genau das dir zu Verfügung was du normalerweise von 5 Verschiedenen Firmen hast. Ein Rundumpaket! Mir hat sie gefallen, dir hoffentlich der Beitrag. Bei Fragen einfach Kommentare schreiben.

 

Niklas, 21. Oktober 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.